Low Vision

Der Bereich „Low Vision“ umfasst eine interdisziplinäre und ganzheitliche Betreuung und Versorgung eines sehbehinderten Menschen wie beispielsweise die Beurteilung der Sehfunktionen, der Refraktion (Fehlsichtigkeit), der Lesefähigkeit,des Vergrößerungsbedarfs und gegebenenfalls der Optimierung der Brillenglasstärke sowie die individuelle

Anpassung vergrößernder Sehhilfen mithilfe:

  • optisch vergrößernder Sehhilfen oder
  • elektronisch vergrößernder Sehhilfen


Mittels optisch oder elektronisch vergrößernden Sehhilfen kann bei sehbehinderten Menschen die Lesefähigkeit für z.B. Zeitungsdruck wieder hergestellt werden.


Wir informieren über adäquate Beleuchtungsmöglichkeiten und ergonomische Hilfen. Das Ziel, das bei der Versorgung mit vergrößernden Sehhilfen erreicht werden soll, ist wieder Zeitungsdruck lesen zu können, d.h. den sehbehinderten Menschen mit Hilfe von entsprechenden optischen oder elektronischen Hilfsmitteln in die Lage zu versetzen, als hätte er 50% Restsehvermögen, was für das Lesen von Zeitungsdruck ausreichend ist. Mindestens aber ihn so zu versorgen, dass er eine Sehschärfe von mindestens 10% erreicht, um sich wieder alleine im Freien und ohne fremde Hilfe am Tage in bekannter Umgebung zu orientieren.

Wir sind Ihr kompetenter Partner, wenn es um die Erkennung von Sehschwächen geht und werden Ihnen entsprechende Hilfsmittel empfehlen mit dem Ziel, Ihre Lebensqualität zu steigern!

Lw01 Lw02